Unser Team


Katharina Hagen, 1. Vorsitzende seit Dezember 2021,

ehemalige Kassenwartin von März 2018 bis Dezember 2021

 

"Schon seit 2018 bin ich Teil des Vorstandes des Vereins für tierischen Ruhestand e.V., seit vergangenen Dezember nun in neuer Funktion. Zum Verein bin ich über

 mein früheres Reit- und Pflegepony Milka gekommen, die ihren Ruhestand bis zuletzt gut versorgtgenießen durfte. Leider musste sie vor zwei Jahren aufgrund von starker Arthrose im Alter von 37 Jahren eingeschläfert werden. Trotzdem freue ich mich weiterhin für die alten Pferde und Ponys dazu sein und mich zu engagieren, sie haben es alle verdient!"

 

 


Stefanie Goertz, 2. Vorsitzende seit Dezember 2021

 

"Ich bin im Sommer 2020 über einen Zeitungsartikel auf den Verein aufmerksam geworden und habe seitdem viele schöne Stunden mit den Rentnerpferden verbracht. Dass die ehemaligen Schulpferde ihren wohlverdienten Ruhestand in Würde genießen dürfen finde ich großartig und freue mich, den Verein nun auch als Vorstandsmitglied zu unterstützen. Mein Paten- und Lieblingspferd ist Tribun."

 


Teresa Gross, ehemalige 1. Vorsitzende von März 2018 bis Dezember 2021

 

Teresa ist schon seit 2001 Mitglied im Kinder- und Jugend-, Reit- und Fahrverein. Sie kümmerte sich um die Organisation z.B. von Festen und Ausflügen nach Frankendorf. Ihre Lieblingsaufgabe war es allerdings Mulimax (siehe Bild) zu besuchen, der leider mittlerweile mit stolzen 38 Jahren verstorben ist.

 

Trotzdem bleibt Teresa dem Tierischen Ruhestand verbunden und widmet jetzt viel Zeit der Pflege und Versorgung von Tiziano, ebenfalls einem ehemaligen Pferd des Vereins, der sich seit 2018 in ihrem Besitz befindet.


Antje Schönig, ehemalige 2. Vorsitzende

 

... wird von uns allen Maia gerufen. Maia kümmert sich vor Ort in Zehlendorf um die Rentner, oft für mehrere Stunden am Tag. Gloria ist natürlich, solange es das Wetter mitmacht, auch immer dabei um Maia zu helfen. Maia kümmert sich außerdem noch um Einstreu und Baumaterial.

 

Zeitgleich mit dem Ausstieg aus dem Vorstand und dem aktiven Vereinsleben hat sie 2020 zusammen mit einem weiteren Vereinsmitglied den Esel Jakob (siehe Bild) übernommen. Dieser ist mittlerweile auf einem Eselhof im Havelland zu Hause und genießt seinen weiteren Ruhestand , inmitten von vielen neuen Esel-Freunden.

 


Gloria Riènzner betreute viele Jahre täglich Madame Nou (Foto). Deutschlands ältestes Shettlandpony ist im August 2013 im Alter von 50 Jahren gestorben. Seit dem kümmert sich Gloria Riènzner z.B. um Jakob, Strolch und Rocky. Gloria ist sehr oft vor Ort und genießt die Zeit mit den Rentnerponys. Natürlich hat Gloria auch die ein oder andere Geschichte mit im Gepäck und gibt sie gerne an die jüngere Generation weiter.